Zauber von Verwirklichung

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, sprach einst Hermann Hesse wahre Worte.



Der Zauber von Verwirklichung beginnt mit dem ersten Gedanken.

Zufälle und bestimmte Menschen treten in Erscheinung. Unvorhergesehene Möglichkeiten tun sich auf; und der achtsame Beobachter erkennt, wie selbst Nebenschauplätze plötzlich mit Indizien, für die bevorstehende Materialisation bestückt sind.

Das Einzige, was das in Erscheinung treten der neuen Realität verhindern könnte, ist das Beenden oder Verändern des, dem zugrunde liegenden Glaubens. Ein anderer Glaube setzt augenblicklich einen anderen Schöpfungsprozess in Gang. Hört ein Mensch also auf, an eine bestimmte Sache zu glauben, unterbricht der zauberhafte Prozess der Verwirklichung.

Jedoch!

Einer Dampflock gleich, die mit dem ersten Anschub langsam anrollt, und nur durch stetige Befeuerung an Fahrt aufnimmt, verhält es sich mit der Verwirklichung eines Gedankens.

Wohl setzt der erste Gedankenfunke die Verwirklichung in Gang. Jedoch benötigt dieser Prozess, genau wie eine Lock, anhaltende Begeisterung – sprich Befeuerung – um in Fahrt zu bleiben und schließlich das Ziel zu erreichen.

Was geschieht mit der Eisenbahn, wenn das Feuer ausgeht? Wenn der Brennstoff verbraucht ist, oder die Lock, die auf einer bestimmten Strecke unterwegs ist, nicht mehr befeuert wird?


Die Lokomotive wird allmählich langsamer. Sie rollt auf ihren Schienen weiter, solange der Schwung noch reicht. Je nach Wegstrecke kann diese Lock noch eine kurze oder weite Strecke rollen. In manchen Fällen wird sie sogar den Zielbahnhof noch erreichen. Ebenso kann es aber auch geschehen, dass der Zug, knapp vor dem Bahnhof, zum Stillstand kommt. Nur ein weiteres Schäufelchen Kohle hätte womöglich gereicht.


Formel für Verwirklichung

Euch geschehe nach Eurem Glauben.“

Ich erinnere mich an unzählige Kirchgänge meiner Kindheit. Diverse Pfarrer erzählten aus der Bibel und verlangten blinden Glauben. Glaube an Gott! Glaube an Jesus und die Auferstehung. Glaube, an die Heilige Schrift!

Aber wie kann man etwas Glauben, das über 2000 Jahre zurück liegt und im eigenen Leben keine Entsprechung findet? Hätten die Geistlichen es verstanden, die metaphorisch geschriebenen Bibeltexte durch praktische Beispiele verständlich und anwendbar zu machen, hui… dann hätten wir schon früh verstanden Herzenswünsche zu manifestieren. In welch zauberhafter Wirklichkeit würde sich die Menschheit heute befinden? Denn heute weiß ich, dass in den heiligen Schriften Wahrheit geschrieben steht.

Eine dieser Wahrheiten ist: „Euch geschehe nach Eurem Glauben.“ Matthaeus 9:29

Definition des Wortes GLAUBE

Der Volksmund sagt, „Glauben heißt, - nicht wissen“. Um dem Wort Glaube, die wahre Bedeutung zurück zu geben, nehmen wir einen anderen Bibeltext zu Hilfe.

„Am Anfang war das Wort. - Das Wort ist Fleisch geworden.“

Übersetzt

„Am Anfang war der Glaube. Der Glaube wurde Wirklichkeit.“

Und wenn der aufmerksame Leser nun das Wort Glaube, durch das Wort Gedanke ersetzt, versteht er augenblicklich die Auswirkung all seiner Gedanken, die er sich täglich ohne Unterlass durch den Kopf gehen lässt.

Jeder Gedanke schiebt die Dampflock in Richtung Verwirklichung. Unabhängig davon, ob es positive oder negative Gedanken sind.

Sie werden zur Wirklichkeit des Denkers.

Sind deine Gedanken, liebe(r) LeserIn, positiv; wohlwollend; bestärkend; zielführend? Vielleicht geht dem einen oder anderen nun ein Licht auf.

Hunderte Schienen sind gelegt. Welche Bahnstrecke befeuerst du am meisten? Welches Ziel hast du gewählt? Oder befeuerst du eine Lock, deren Ziel du insgeheim fürchtest?


Achte auf deine Gedanken, denn sie werden dein Schicksal sein.


Die Gute Nachricht. Jeder Mensch hat die Wahl.

Nur, Unwissenheit schützt vor Verwirklichung nicht!

Daher meine Empfehlung, besser du weißt und entscheidest bewusst, welche Lokomotiven du mit Brennstoff fütterst. Du weißt jetzt, - der Brennstoff für Verwirklichung ist der Glaube.

Merke

Euch geschehe nach Eurem Glauben.“

Nichts anderes, als das Gesetz der Verwirklichung wird hiermit offenbart. – Das Wort ist ein Gedanke. Der Gedanke wird zum Belief. Zu dem, wovon ein Mensch überzeugt ist. Und was der Mensch anhaltend glaubt, wird zu seiner Wirklichkeit. Dies ist die Formel für Verwirklichung.



Die 3 Typen für Verwirklichung


Welchen Ziel-Typ kennst du?

Ich beobachte seit vielen Jahren 3 Strategietypen für Verwirklichung. Es mag Abstufungen geben, allerdings haben sich diese 3 Verhaltensmuster am stärksten hervorgehoben. Kennst du Mitmenschen, auf die diese Beschreibung zutrifft?

1. Der Zielläufer

Hat sein Ziel stets im Blick. Tut nichts, das dem zuwiderläuft. Denkt von früh bis spät an dessen Verwirklichung. Er hält seine Lock ohne Unterlass in Fahrt. So erreicht er seine Ziele überdurchschnittlich rasch.

Dieser Typ ist konzentriert und fokussiert. Beschäftigt sich beinahe ausschließlich mit dem Ziel. Er wird es schnell und sicher erreichen. Manchmal sogar über das Ziel hinausschießen.

Alles andere rauscht an ihm vorbei. Nur das Ziel vor Augen, opfert dieser Typ nicht selten seine Ehe und Freunde für Erfolg. Seine sozialen Kontakte sind ebenso zielorientiert ausgewählt. Das erschafft oft intensive, projektgebundene Freundschaften. Der Zieltyp greift gern auf alt bewährte Partner zurück. Er liebt reibungslose Abläufe und kalkuliert mit dem geringsten Risiko. Daher umgibt er sich am liebsten, mit, ihm gleichen, Gewinnertypen. Die Messlatte liegt hoch.

2. Der Schwerarbeiter

Nicht nur ein Ziel verfolgt der 2. Verwirklichungstyp.

Beherzt geht er an viele Ziele heran. Beziehungen und soziale Kontakte sind ihm wichtig. Stets hilfsbereit und pflichtbewusst agiert er als Erfüllungsgehilfe für die Ziele anderer. So gleitet das eigene Ziel nicht selten ins Hintertreffen. Er nimmt das Eigene nicht so wichtig.

Bewusst, oder unbewusst bestimmt der Glaubenssatz, „erst die anderen, dann ich“, sein Leben. Aus dem Grund dauert es mitunter lange, bis eigene Ziele in die Verwirklichung geführt werden. Er befeuert seine Lock sehr wohl, lässt sie dann aber wieder unbeaufsichtigt, um den Ofen der Lokomotiven anderer zu befeuern.

So kommt es vor, dass für die eigene Verwirklichungseisenbahn nur wenig Energie bleibt.

Der Typ Schwerarbeiter wird die eigene Eisenbahn dennoch immer wieder von Neuem befeuern. Denn er behält neben den Zielen seiner Mitmenschen, auch die eigenen Ziele im Hinterkopf. Er treibt die eigene Lock voran, sobald Zeit dafür bleibt.

Nach dem Motto, gut Ding braucht Weile, kommt er schließlich auch ans Ziel.

3. Der Gleishüpfer

Tausende Ideen entspringen seinem Geist.

Vieles beginnt er. Oft glüht der Ofen seiner Eisenbahn gefährlich vor lauter Begeisterung. Aber ebenso schnell geht das Feuer aber auch wieder aus. Unzählige neue Verwirklichungsschienen poppen auf. Und wieder werden diese, zumindest zu Beginn, stark befeuert, um danach, früher oder später, erneut abzukühlen.

Seine Eisenbahnlandschaft ist geprägt von unzähligen, begonnen Schienenstrecken. Einige davon sind schon bis zum ersten Bahnhof fertiggestellt. Andere zeigen den Anfang der Stecke, gefolgt von unbebautem Land, bis schließlich weit in der Ferne der dazugehörige, zauberhafteste Zielbahnhof liegt, den sich ein Mensch je vorstellen kann.

Er hat die Gabe andere für seine Ideen zu begeistern. So schafft er es auch, das andere gerne für ihn die Strecken fertig bauen und Kohle schaufeln. Er selbst hüpft von Lock zu Lock, von Idee zu Idee, in die Waggons seiner Geistesblitze, und freut sich seiner Erfolge.

Dieser Typ ist eine wahre Frohnatur. Er erschafft freudvolle, oft intensive, aber auch instabile Freundschaften. Meist verschwinden diese wieder, sobald eine Idee in Vergessenheit gerät.




Aufgabe

1. Notiere WERTE, die dir im Leben wichtig sind, die deine Persönlichkeit beschreiben, und auch die, die du gerne mehr in deinem Leben integrieren möchtest.

2. Ordne jedem der 3 Typen bestimmte Werte zu (z.B.: Zuverlässigkeit, Vertrauen, Ausdauer, Freude, Miteinander, Spaß, Leichtigkeit, Sicherheit, etc., …)

3. Finde heraus, in welchem Verwirklichungstypus du dich am ehesten wiederfindest. Danach hole dir von den anderen Typen fehlenden Werte dazu. Mix dir dein individuelles Zielverhalten. Kreiere den 4. Zieltypus. Den Verwirklichungstypus, der deinen Namen trägt!

In diesem Sinne,

viel Freude beim Befeuern deiner Herzenswunsch-Dampflock.



Liebe Grüße

Barbara Ungerböck

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square