Frag die PFERDEKENNERIN

kostenfreies ZOOM Meeting

 14.05. / 18:00 UHR

Melde dich gleich an, um den Link zum Meeting-Room zu erhalten.

Frag die Pferdekennerin

 

In 25 Jahren Pferdehaltung, Training rund ums liebe Tier und Problempferde-Coaching, hat sich ein schöner Wissensschatz angehäuft. Es gibt großartige Kollegen und Kolleginnen, die ebenfalls vom Nähkistchen plaudern könnten.  Ich richte mich an dich, wenn du voller Liebe im Herzen ein Pferd besitzt oder betreust, und in manchen Situationen mit deinem Latein am Ende bist.

 

Aus Erfahrung weiß ich, wenn die bewegungsliebenden Pferde zu wenig an die frische Luft kommen, oder wenn nun plötzlich die sportliche Betreuung, auf Grund der Quarantäne abnimmt, sind vermehrt Verhaltensauffälligkeiten zu erwarten. Ein üblicher Weise handfreundliches Pferd, kann plötzlich rüpelhaft werden. Oder ein ohnehin schon herausfordernder Pferdecharakter kann sich nun derart steigern, dass Besitzer ein ungutes Gefühl entwickeln. Um nicht sogar zu sagen, Angst vor dem eigenen Pferd bekommen.

 

Dem kann man gut entgegenwirken! Jetzt verlangen Pferde mehr denn je nach einem innerlich starken und stabilen Führer. DICH. Deine Körpersprache verrät dich. Bist du unsicher, so wird das dein Pferd verstärkt ausdrücken. Bist du unzufrieden oder gar wütend, wird es sich ebenfalls durch das Verhalten deines Pferdes spiegeln. Jetzt brauchst du eine innere Ruhe und Kraft, die sich auf dein Pferd beruhigend und entspannend auswirkt.

 

Denn auch für Pferde ist der Wandel zu spüren. Psychische und auch physische Symptome können sich zeigen.